Beim Neubau seines Dämmstoffwerkes, des ersten Werkes in Europa - in seiner über 100jährigen Unternehmensgeschichte - vertraut Firestone Building Products ganz auf meine Erfahrung im Bereich Public Relations und Wirtschaftsmediation.

 

Dem Managing Director für Europa, Asien und den Mittleren Osten in Brüssel direkt unterstellt, berate ich die Unternehmensleitung und Marketingabteilung bei der Gestaltung des Beziehungsmanagements zu den Projektpartnern und der Stadt Heinsberg und der Wirtschaftsförderung des Kreises. Die unterschiedlichen kommunikativen Interessen der einzelnen Partner müssen zu einem Ausgleich geführt werden, was bei der Größe des Projektes nicht immer einfach ist. Dazu kommen interkulturelle Unterschiede Europäern und Amerikanern, die ebenfalls bedacht werden müssen. Public Relations at it´s best!   

 

Vorläufiger Höhepunkt war der Spatenstich-Tag in Heinsberg, am 29. März, der in Kombination mit einem Empfang im Rathaus stattfand. Und der durch die Stadt Heinsberg mit einer Stadtführung - unter anderem im Begas Haus - einer Rundfahrt durch die Region und einem festlichen Abendessen erwidert wurde.

 

Das von Brüssel und mir entwickelte Motto "die neuen Nachbarn stellen sich vor" war schon Teil des Besuches des Bürgermeisters auf der BAU in München. Neu in der Kommunikation war der "Benchmark Heinsberg" als Gradmesser für die besondere Herzlichkeit der Menschen in der Region.

 

Beide Formulierungen wurden in der Berichterstattung der Presse eifrig aufgenommen.

 

Um die Beziehungen von Firestone in der Region nachhaltig zu festigen wird der nächste Meilenstein die Einweihung des neuen Werks sein. Ich freue mich auf die spannenden und anspruchsvollen nächsten Schritte.

 

Die ersten Vorbereitungen laufen schon.