Die Wingburg GmbH, die mit ihren Einbauelementen für Schiebe- und Drehtüren erst 2016 auf dem Markt gestartet ist, bereitet sich auf den nächsten großen Schritt in der Unternehmensgeschichte vor. Um der stetig steigenden Nachfrage gerecht zu werden, wird im nächsten Jahr ein eigenes Verwaltungs- und Produktionsgebäude errichtet.

In Hövelhof, zwischen Paderborn und Bielefeld gelegen, wird – beginnend ab dem nächsten Jahr – durch die Wingburg GmbH ein neues Verwaltungs- und Produktionsgebäude errichtet. Der Gebäudekomplex soll die nötigen Potentiale bieten, die das Unternehmen durch die stetig steigende Nachfrage nach seinen Innenraumlösungen in allen Bereichen der Verwaltung und Produktion für die Zukunft benötigt. Aktuell produziert Wingburg in einer angemieteten Halle.

 

Der Vertrieb, die Auftrags- und Angebotsbearbeitung, als das Bindeglied zwischen Kunden und Produktion, wird im Zuge der Neustrukturierung an den Standort Hövelhof angegliedert. Aktuell befindet sich sein Sitz noch in Ober-Ramstadt, in der Nähe von Darmstadt.

 

Bei Wingburg ist man sich sicher, dass die Verkürzung der kommunikativen Wege in allen Bereichen zu noch effektiveren Ablaufen und damit verbunden auch zu einer noch höheren Kundenzufriedenheit führen werden. Die Planungen und Genehmigungsverfahren für den neuen Unternehmenssitz laufen bereits auf vollen Touren.

 

David Duarte, Geschäftsführer der Wingburg GmbH, freut sich auf die Möglichkeiten, die das neue Werk bieten wird: „Wir wollen auch zukünftig und bei steigenden Umsätzen, dass unsere Partner uns als starkes Team und die erste Adresse für intelligente Raumlösungen wahrnehmen. Deshalb investieren wir in die Zukunft, mit neuem Standort und personeller Verstärkung.“

 

Zeichen 1735