Die Gebäudeform des Etihad Museums in Dubai erinnert an eine Pergamentrolle. Entsprechend fließend sind die Übergänge zwischen Fassade und Dach. Das Gebäude besteht scheinbar nur aus Glas und einer weißen Metallfassade. Die darunterliegende Abdichtungsebene wurde mit Firestone UltraPly FPO-Dachbahnen realisiert.

 

Das Etihad Museum besteht scheinbar nur aus Glas und einer weißen Metallfassade, die ansatzlos in das Dach übergeht. Unter der gewölbten Ebene der weißen Metallfassade befindet sich unsichtbar das funktionale Dach mit seinem üblichen Aufbau aus Tragschalle, Dampfsperre, Dämmung und Abdichtungsebene. Das Dach hat eine Fläche von rund 6000 Quadratmetern.

 

Besonders wichtig ist in dieser Region der Welt die hohe Widerstandskraft gegen UV und Ozon, deshalb entschied man sich in Dubai für eine weiße Firestone UltraPly FPO-Dachbahn. Durch die Klimaerwärmung und damit verbundene Wetterphänomene, wie besonders trockene Sommer in Kombination mit Starkregen, werden diese Eigenschaften aber auch in Europa immer wichtiger.

 

Die Firestone UltraPly FPO-Dachbahn basiert auf einem speziellen thermoplastischen Polyolefin-Polymer, das für eine optimale Leistungsfähigkeit zu gleichen Teilen aus Polypropylen und Ethylen-Propylen-Kautschuk besteht. Die Dachbahn enthält keine Weichmacher, kein Chlor und keine Schwermetalle und erreicht ihr optimales Verhalten bei Brandeinwirkung durch die Verwendung nicht halogener Flammschutzmittel. Die FPO-Dachbahn hat eine Dicke von 1,5 mm und erhält zusätzliche Stabilität durch eine mit Querfäden „gestrickte“ Polyesterarmierung.

 

In Dubai wird die Dachbahn unter widrigsten Witterungsbedingungen das Museum über Jahrzehnte sicher schützen.

 

Zeichen 1732