Dachbahnen aus EPDM, wie die weltweit bewährte Firestone RubberGard, sind in besonderer Weise geeignet, bei verstärkt auftretenden Wetterextremen die benötigte Widerstandsfähigkeit der Dachabdichtung zu gewährleisten.

 

 

Der letzte Sommer hat es wieder gezeigt: Das Dach ist von Jahr zu Jahr stärkeren Wetterereignissen ausgesetzt. Zeiten großer Sonneneinstrahlung wechseln mit extrem nassen oder extrem kalten Perioden oft abrupt ab. Umso wichtiger wird für alle Beteiligten die Entscheidung für eine widerstandsfähige Dachabdichtung. Immer häufiger fällt dabei die Wahl auf eine Dachbahn aus EPDM.

 

Firestone RubberGard EPDM-Dachbahnen bestehen aus synthetischem Kautschuk. Er gibt der Dachbahn die Eigenschaften, die besonders bei Wetterextremen von großem Vorteil sind. Dazu zählt besonders die dauerhafte Elastizität. Eine Eigenschaft, die bei RubberGard EPDM-Dachbahnen auch bei niedrigen Temperaturen vollständig erhalten bleibt. Und welche die Dachbahn besonders sicher gegen plötzliche Wetterwechsel oder Hagelereignisse macht.

 

Die RubberGard EPDM-Dachbahnen sind ohne Modifizierung für verklebte, mechanisch befestigte und Auflast-Dachsysteme - einschließlich Gründächern - verwendbar. Bahnbreiten von 3,05 Metern bis zu 15,25 Metern und bei Rollenlängen von 30,5 Metern reduzieren die erforderlichen Längs- und Quernähte auf ein Minimum. Weniger Nähte auf dem Dach sind ebenfalls ein wichtiger Beitrag zur Widerstandsfähigkeit des Daches gegen Starkregenereignisse und schaffen zusätzliche Sicherheit, wenn es darauf ankommt, große Wassermassen sicher vom Dach zu leiten.

 

Firestone RubberGard EPDM-Dachbahnen sind durch ihre Eigenschaften in besonderer Weise geeignet, großen Wetterereignissen sicher zu widerstehen.

 

Zeichen 1776